Anmelden

Anmelden

+49-40-548876-639        Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Norwegian Cruise Line

Aussergewöhnliche Museen und Sehenswürdigkeiten entdecken

Die bekannten Klassiker auf Kreuzfahrten durchs Mittelmeer sind das Kolosseum in Rom, die Sagrada Familia in Barcelona oder die Akropolis in Athen. Doch es gibt zahlreiche weitere unterhaltsame, familientaugliche und zum Teil auch außergewöhnliche Orte, die Gäste von Norwegian Cruise Line auf einer Premium All Inclusive-Kreuzfahrt auf der Norwegian Epic ab Barcelona und Civitavecchia, der Norwegian Spirit ab Civitavecchia oder der Norwegian Star ab Venedig durchs Mittelmeer entdecken können.

Pasta, das Nationalgericht der Italiener, hat sich schon lange auch zum Lieblingsessen der Deutschen entwickelt. In Rom widmet sich ein eigenes Nationales Museum den Teigwaren aus Hartweizengrieß, das sich bei einer Rom-Kreuzfahrt erkunden lässt. Ausstellungsstücke zeigen alles von der Geschichte über den Entstehungsprozess handgefertigter Pasta bis hin zur Massenproduktion.

Norwegian Getaway kehrt nach drei Jahren wieder nach Deutschland zurück

Mit dem Erstanlauf der Norwegian Getaway in Warnemünde wurde heute Morgen das größte Schiff, das je im dortigen Hafen angelegt hat, in Empfang genommen. Seit ihrem Bau in der Meyer Werft in Papenburg 2014 kehrt die Norwegian Getaway erstmals nach Deutschland zurück, von wo sie nun zu neuntägigen Kreuzfahrten nach Skandinavien, Russland und ins Baltikum aufbricht. Auf der Route entdecken Kreuzfahrer mit Tallinn, St. Petersburg, Helsinki, Stockholm und Kopenhagen die kulturellen Höhepunkte der Ostsee und haben dank eines Übernachtaufenthalts in St. Petersburg ausreichend Zeit die Metropole zu entdecken. Die Norwegian Getaway ist eins von fünf Schiffen der internationalen Reederei, die in der Sommersaison in Europa positioniert sind und neben der ab Hamburg kreuzenden Norwegian Jade das zweite Schiffe, das von einem deutschen Heimathafen aus in See sticht.

Norwegian Cruise Line meldet einen Rekordumsatz für das erste Quartal 2017

Norwegian Cruise Line Holdings Ltd. (Nasdaq: NCLH) (zusammen mit NCL Corporation Ltd., „Norwegian Cruise Line Holdings“, „Norwegian“ oder das „Unternehmen“) gab kürzlich seine Finanzergebnisse für das am 31. März 2017 zu Ende gegangene erste Quartal sowie die Aussichten für das zweite Quartal und das Geschäftsjahr 2017 bekannt. Das Unternehmen erwirtschaftete auf GAAP-Basis einen Nettogewinn von 61,9 Millionen US-Dollar bzw. einen Gewinn je Aktie von 0,27 US-Dollar im Vergleich zu 73,2 Millionen US-Dollar bzw. 0,32 US-Dollar im Vorjahr. Der bereinigte Nettogewinn lag bei 91,2 Millionen US-Dollar, der bereinigte Gewinn je Aktie bei 0,40 US-Dollar im Vergleich zu 86,7 Millionen US-Dollar bzw. 0,38 US-Dollar im Vorjahr. Der Gesamtumsatz stieg um 6,8 % auf 1,2 Milliarden US-Dollar. Der Gross Yield stieg um 5,7 %. Der bereinigte Net Yield stieg auf Basis konstanter Wechselkurse um 5,5 %.  Das Unternehmen erwartet, Rekordergebnisse für das Gesamtjahr 2017 zu generieren, und hat seine Prognose erhöht; der bereinigte Gewinn je Aktie wird jetzt im Bereich von 3,79 bis 3,89 US-Dollar erwartet.

„2017 ist solide gestartet mit starken Ergebnissen im ersten Quartal, die einen Rekordumsatz von 1,2 Milliarden US-Dollar für das Quartal enthalten“, berichtet Frank Del Rio, President und Chief Executive Officer der Norwegian Cruise Line Holdings Ltd. „Das Betriebsumfeld ist weiterhin günstig mit starker Nachfrage nach Karibikkreuzfahrten und hohen Bordumsätzen, die das Wachstum über die Erwartungen hinaus steigen lässt“, so Del Rio weiter.

Carnival Cruise Line plant neuen Privatstrand auf den Bahamas

Carnival Cruise Line bietet ihren Gästen demnächst einen weiteren Privatstrand auf den Bahamas. Nachdem das Unternehmen ab diesem Monat mit den Princess Cays bereits das private Refugium der Schwester-Reederei Princess Cruises regelmässig ansteuert, soll nun auch ein eigenes Resort entwickelt werden.

Die Pläne sehen vor, Grand Bahama Island als Destination auszubauen. Hierfür entsteht ein Pier, an dem zwei Kreuzfahrtschiffe gleichzeitig anlegen können. Auf der Insel erwartet die Passagiere ein kleines Urlaubsparadies mit Strand, Wassersportmöglichkeiten sowie Shopping- und Restaurantangeboten. Ausgelegt sein wird das Ganze für bis zu jährlich 1 Million Kreuzfahrtgäste.

Norwegian Joy bietet Chinesen ein „First Class at Sea”-Erlebnis

Im Rahmen einer Zeremonie in Bremerhaven an Bord der Norwegian Joy übergab die Meyer Werft heute das Schiff an Norwegian Cruise Line. Es ist das fünfzehnte Schiff der internationalen Reederei und das erste, das speziell auf den chinesischen Markt zugeschnitten ist. Mit einer BRZ von 167.725 und einer Kapazität von 3.883 Gästen ist die Norwegian Joy das zweite Schiff der Breakaway-Plus-Klasse. Das innovative Design und der maßgeschneidertem Komfort vermittelt den chinesischen Gästen ein „First Class at Sea”-Erlebnis und bietet die für Norwegian Cruise Line typische Freiheit und Flexibilität an Bord.

„Auf dem weltweiten Wachstumskurs von Norwegian Cruise Line markiert die Auslieferung der Norwegian Joy und der damit verbundene offizielle Einstieg in den chinesischen Kreuzfahrtmarkt einen bedeutsamen Punkt unserer Unternehmensgeschichte“, sagte Andy Stuart, President and Chief Executive Officer von Norwegian Cruise Line. „Wir sind dem hervorragenden Team der Meyer Werft und auch unserem eigenen Einsatzteam sowie den mehr als 1.800 Besatzungsmitgliedern zu ganz besonderem Dank verpflichtet.

Norwegian Cruise Line garantiert deutschsprachigen Gästeservice an Bord

Die internationale Reederei Norwegian Cruise Line bietet auf allen 14 Schiffen einen garantierten deutschsprachigen Gästeservice, um den deutschsprachigen Gästen das Reisen an Bord noch leichter und angenehmer zu gestalten. Dieser beinhaltet neben deutschen Menükarten und einer deutschen Ausgabe des Tagesprogramms „Freestyle Daily“, auch einen rund um die Uhr erreichbaren deutschsprachigen Ansprechpartner sowie deutschsprachiges Servicepersonal in verschiedenen Bereichen des Schiffes. Auf Kreuzfahrten in Europa, Kanada, Neuengland und Südamerika sowie auf Panamakanalkreuzfahrten sind zusätzlich Landausflüge in deutscher Sprache möglich. Das Entertainmentangebot ist ebenfalls so ausgelegt, dass Sprachbarrieren umgangen werden.

„Die internationale Atmosphäre an Bord mit Gästen aus der ganzen Welt macht das besondere Flair einer Kreuzfahrt mit Norwegian Cruise Line aus. Dennoch  ist es für uns wichtig, dass unsere deutschsprachigen Gäste nicht auf ihre Muttersprache verzichten müssen. Auch Gäste, die in der englischen Sprache unsicher sind, sollen ihre Premium All Inclusive-Kreuzfahrt genießen können. Insofern ist unsere Sprachgarantie für uns ein wichtiger Schritt und ein weiteres Bekenntnis zum deutschsprachigen Markt“, so Christian Böll, Managing Director Europe, Middle East and Africa.

Norwegian Cruise Line fährt auch 2018 wieder nach Kuba

Norwegian Cruise Line gab heute bekannt, sein Angebot an wöchentlichen Kreuzfahrten von Miami nach Kuba 2018 weiter auszubauen. Die Norwegian Sky bricht ab dem 26. März 2018 zu 33 weiteren der beliebten viertägigen Kreuzfahrten auf. Dank eines Übernachtaufenthalts in Kubas historischer und kulturreicher Hauptstadt Havanna haben Gäste ausreichend Zeit, die geschichtsträchtige und landschaftlich reizvolle Insel zu entdecken. Neben der für Norwegian Cruise Line typischen Freiheit und Flexibilität genießen Gäste an Bord der Norwegian Sky auch das umfassende Premium All Inclusive-Angebot der Reederei.

„Kuba ist ein außergewöhnliches Reiseziel und wir erfahren eine sehr große Nachfrage von unseren Gästen, die das wunderschöne Havanna und die herzlichen und freundlichen Menschen der Insel erleben möchten“, sagt Andy Stuart, Präsident und Chief Executive Officer für Norwegian Cruise Line. „Wir freuen uns, dieses Ziel auch 2018 für unsere Gäste erlebbar zu machen.“

Norwegian Joy hat ihre Reise nach Shanghai begonnen

Für die Norwegian Joy, dem ersten speziell für den chinesischen Markt konzipierten Kreuzfahrtschiff der internationalen Reederei Norwegian Cruise Line, hat mit der Ems-Passage die Reise zu ihrem chinesischen Heimathafen Shanghai begonnen. Am Sonntag, 26. März, verließ das zweite Schiff der Breakaway-Plus Klasse die Meyer Werft in Papenburg und begann seine rund 14-stündige Fahrt über die Ems.

Die Überführung der 333 Meter langen und 41 Meter breiten Norwegian Joy stellt einen weiteren wichtigen Meilenstein auf dem Weg zur am 27. April stattfindenden Übergabe des Schiffes an die Reederei dar.

Seite 1 von 5

Kontakt

 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  +49-40-548876-639
 +49-40-548876-794
 DKC Deutscher Kreuzfahrer Club GmbH 
       Kieler Strasse 464-470 | 22525 Hamburg